1. Begrüßung

Die Co-Präsidentin Gabriela Kissling (GK) begrüßt im Anschluss an den runden Tisch zum Thema „Notfalldienst der Zukunft im Kanton Solothurn“ interessierte HASO-Mitglieder.

Anwesend vom Vorstand sind Gabriela Kissling (GK), Rolf Christen (RC), Christian Rohrmann (CR), Michael Fluri (MF), Cornelia Meier (CM), Giuseppina Schmid (GS) und Simone Eugster (SE)

2. Protokoll der GV vom 07.05.2015

Das Protokoll vom 7.5.2015 wird mit Verdankung an RT genehmigt.

3. Jahresbericht des Präsidiums

Ist auf der Homepage aufgeschaltet.

4.Wahlen des Vorstandes und der Revisoren, Wahl des Delegierten des Berufsverbandes Hausärzte Schweiz MFE

·       Wahlen des Vorstandes: CR und GK haben das 9. Vorstandsjahr mit der heutigen GV abgeschlossen. Sie werden sich beide noch für ein Jahr zur Verfügung stellen, damit wir eine gute Nachfolgeregelung finden können und der Übergang nahtlos sein wird. Der Rest des Vorstandes stellt sich für die nächsten 3 Jahre zur Wahl. Alle Vorstandsmitglieder werden gemeinsam per Akklamation wieder gewählt, ebenso die Revisoren Monika Büttiker und Heinrich Flückiger.

·       Delegierter MFE: CR wird sich als Vorstandsmitglied der MFE zur Verfügung stellen. Wenn er gewählt wird, wird sich GS als Delegierte des Kantons für die MFE zur Verfügung stellen.

5. Jahresrechnung des Kassiers, Antrag der Rechnungsrevisoren, Budget 2016, Festlegung des Mitgliederbeitrages

·       Bilanz: Das Vermögen ist konstant in den letzten Jahren (ca. Fr. 36'00.--). Es ist verteilt auf den Kontokorrent und einen Fonds (letzterer beträgt konstant ca. Fr. 10'000.--).

·       Ertrag: Die Mitgliederbeiträge betragen ca. Fr. 16'000.--.

·       Aufwand: Die meisten Ausgaben entstehen durch die Entschädigung des Vorstands und durch den Jahresanlass mit GV. Spezielle Ausgaben gab es im Berichtsjahr keine.

·       Budget 2016: Dieses ist unverändert zum Vorjahr.

·       Mitgliederbeitrag: Dieser bleibt unverändert bei Fr. 100.-- pro Jahr.

·       Bericht der Revisoren: Heinrich Flückiger hat mit Monika Büttiker die Rechnung geprüft und als sehr exakt und korrekt geführt beurteilt. Mit Akklamation erteilen wir dem Kassier Decharge.

6. Varia

·       Vorschlag eines Delegierten für die SGAIM: Es gibt insgesamt 3 Delegierte der Kantone Solothurn (1) und Aargau (2). E. Küenzi stellt sich als neuen Delegierten zur Verfügung. Gerne werden wir ihn bei der Abstimmung mit unserer Stimme unterstützen! Wir vom Vorstand hätten gerne, dass er als Gewählter regen Austausch mit der HASO pflegen oder im besten Fall Mitglied unseres Vorstandes werden würde!

·       Logo: Seit der Gründung der HASO haben wir ein eigenes Logo. Die MFE kam auf die Kantonalsektionen zu, als sie ihr neues Logo kreierten. Sie hätten gerne eine Vereinheitlichung der Logos kantonal und eidgenössisch. GK stellt das neue Logo vor, welches von uns praktisch nicht verändert werden kann, damit der einheitliche gesamtschweizerische Auftritt gewährleistet ist. Abstimmung: das neue Logo wird mit großer Mehrheit angenommen, es wird aber gewünscht, dass man „Kanton“ Solothurn schreibt.

·       TARMED: E. Küenzi: die Ärztekammer hat heute „Ja“ zum neuen Tarif inkl. Normierungsfaktor gesagt. Es kommt jetzt zur Urabstimmung über den Tarif. Die MFE hatte den Tarif angenommen, den Normierungsfaktor aber abgelehnt. Laut Eva Kaiser (Vorstandsmitglied MFE) wird die MFE diese Entwicklung nochmals diskutieren, sie wird sich aber wahrscheinlich nicht mehr um entscheiden. In den nächsten Tagen wird sich die MFE mit einer Empfehlung für die Abstimmung bei uns melden. Was der Bundesrat bei einem „Nein“ tun wird, wie dieser Tarif aussehen würde, das wissen wir nicht.

·       J-P. Grob: Die GAeSO ist wieder aus dem Gewerbeverband ausgetreten, da sie als Organisation auch viele angestellte Ärzte vertritt. J.-P. Grob regt an, dass wir als Hausärzte (wir seien ja alles kleine KM-Unternehmer) beitreten sollten. Es sei wichtig, mit anderen „Gewerblern“ zu sprechen, mit ihnen in Kontakt zu kommen und Synergien zu nutzen. Es seien schon die Drogisten, die Zahnärzte und die Apotheker dabei. M. Schiltknecht: Er ist dagegen, in einen Verein einzutreten, welcher der SVP so nahe steht. Wir würden eine Positionierung eingehen, welche uns Ärzte spalten würde. Ch. Fink: Wir hätten nicht viel Deckungsgleichheit mit diesem Verein (bis auf dass wir Arbeitgeber sind). E. Küenzi gibt zu bedenken, dass wir keine Lobby haben, wenn wir wieder einmal für die Selbstdispensation kämpfen würden, da könnte uns eine Mitgliedschaft helfen. Ch. Ramstein: Er denkt, man müsste den Fuß in der Türe haben, damit wir bei Bedarf eine Allianz bilden könnten. Abstimmung: Soll der HASO-Vorstand die Bedingungen für einen Beitritt in den Gewerbeverein prüfen: 5 Ja; 11 Nein, 2 Enthaltungen. 

·       Wunsch für den nächsten standespolitischen Anlass im Frühling 2017: Nachwuchsförderung im Kanton Solothurn (mit Spitalbeteiligung). Praxisassistenz/Nachfolgeplanung.

 

Die Sitzung endet um ca. 18 Uhr

Die Aktuarin, Regula Temperli